12.10.2008

Ritterschlag zum Ritter des Ordens der Blutwurstschmecker durch Jean Michel Eichelbrenner aus Frankreich

04.10.2008

Firmenjubiläum und -feier zum 155 - jährigen Bestehen der Fleischerei Lechner in Kilb (1853 - 2008)

26.08.2008

Teilnahme der Firma Lechner beim "17. Internationalen Fachwettbewerb für Fleisch & Wurstwaren" in Wels. Die besondere Qualität der Produkte wurde mit 8 x Gold, 1 x Silber und 3 x Bronze von den Juroren honoriert. Jedes der von Josef A. Lechner eingereichten Produkte wurde mit einer Medaille ausgezeichnet. Alle eingesandten Produkte wurden der laufenden Produktion entnommen und nicht extra für den Wettbewerb erzeugt.

Mostviertler Rinderrohschinken (gold), Wiener gebraten (gold), Polnische gebraten (gold), Polnische scharf (gold), Blutwurst geräuchert (gold), Extrawurst im Naturdarm (gold), Frankfurter (gold), Dürre im Naturdarm (gold), Prosciutto vom Schweinskarree (silber), Bauerngeselchter Schlögl (bronze), Hauswürstl (Geselchte Bratwurst) (bronze), Wellnessbraten (bronze)

05.08.2008

Aufnahme durch das „Kuratorium Kulinarisches Erbe Osterreichs“ in das Buch „Die besten Spezialitäten für Feinschmecker“

29.06.2008

Josef A. Lechner legte die Unternehmerprüfung in der Wirtschaftskammer NÖ erfolgreich ab.

30.03.2008

Josef A. Lechner legte die Meisterprüfung für das Fleischergewerbe in Hollabrunn erfolgreich ab.

24.03.2008

Beim internationalen Blutwurstwettbewerb in Mortagne (Frankreich) wurden 2 Bronze- und 1 Silbermedaille erzielt; unter anderem mit der Eigenkreation "Blutwurst mit Aprikosenstückchen" in der Kategorie "Kreativität". Die Verleihung fand im Oktober 2008 in Kilb im Fleischerfachgeschäft von Josef Alexander Lechner statt.

18.02.2008

Josef Alexander Lechner wurden im Rahmen der "Ab Hof" -Messe 2 Bronze- und 1 Silbermedaille für Rohpökelwaren vom Schwein und vom Rind überreicht. Von nun an wurde der Betrieb in die "Elite der österreichischen Speckerzeuger" (Wortlaut Messe Wieselburg) gehoben.

07.02.2008

Gewinner des "Start up" - Preises für Jungunternehmer "Move on" in der Kategorie "Bestens bewährt". Der Preis wurde vom Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband initiiert.

10.2007

Einlistung beim Wettbewerb "Top 100 Jungunternehmer 2007" der Zeitschrift Gewinn und der Bank Austria-Creditanstalt